Einfach mal online schwitzen

Schon vor Corona gab es jede Menge Ausreden, um nicht ins Fitnessstudio zu gehen. Jetzt sind die Sportstätten auch schon wieder geschlossen. Also vielleicht doch lieber ein Online-Studio nutzen? Das hat rund um die Uhr geöffnet und bietet zu jeder Tageszeit die verschiedensten Kurse an. Mittlerweile tummeln sich etliche Anbieter im Netz, deshalb haben wir drei davon verglichen.

Die Online-Fitnessstudios laufen alle über ihre Internetseite. Alle Betreiber bieten auch eine App, manche auch für Smart-TVs, an. Für die allermeisten Kurse brauchen Nutzer kein Equipment. Darüber hinaus gibt es aber auch einzelne Workouts, für die Hanteln, eine Faszienrolle oder ein Trampolin benötigt werden. Eines haben fast alle Online-Fitnessstudios gemeinsam: Potenzielle Kunden können das Angebot kostenlos testen. Und das lohnt sich. In der Probezeit kann sich jeder einen eigenen Eindruck über die Kursvielfalt und Zusatzleistungen verschaffen. Jetzt liegt es nur noch am inneren Schweinehund. Andere Ausreden gelten nicht mehr. Jedes Portal bietet eine Vielzahl von Kursen und Workouts mit den unterschiedlichsten Trainingsschwerpunkten. Da ist garantiert das Passende für jeden Geschmack dabei.

gymondo3Gymondo (gymondo.de)

Preis: ab 5,59 Euro/Monat (Jahresabo), drei Pakete buchbar: 3, 6 und 12 Monate, kostenloses Probe-Abo: 7 Tage

Kurse: mehr als 70 Programme, über 850 Workouts von Cardio bis Yoga

Besonderheiten:

• Yoga für Schwangere und Pilates für junge Mütter, Tanzworkouts

• Trainer sind teilweise bekannte Infl uencer, zum Beispiel Sophia Thiel oder Daniel Aminati

• Testsieger der Stiftung Warentest in der Ausgabe 09/2020, Gesamtnote 2,0

• Kursdauer 10 bis 70 Minuten, aber nur wenige Workouts über 30 Minuten, eher für Sportler, die nicht viel Zeit haben

Optischer Eindruck: modern, übersichtlich, Kurse nach Ziel auswählbar: Abnehmen, Straffen, Muskelaufbau, Beweglichkeit, 3 Schwierigkeitsstufen

Zusatzangebot: Veränderungen und Fortschritte können im Fitness-Profi l festgehalten werden, Ernährungsprogramm mit über 2.000 Rezepten und Ernährungsplan

Pur Life (pur-life.de)purlife

Preis: ab 9,99 € pro Monat (Premium, je nach Leistungsumfang), kostenlos: nur begrenzte Kursaufzeichnungen, 30 Minuten pro Woche, kostenloses Probe-Abo: 7 Tage für Premium

Kurse: Über 8.000 Videos aus mehr als 200 verschiedenen Kurs kategorien

Besonderheiten:

• Viele Trainings finden live statt, die Videos sehen daher nicht ganz so professionell aus, man fühlt sich dadurch aber wie im Fitness-Studio um die Ecke

• Selbstverteidigungstraining

• Kurse speziell für Kinder und Senioren sowie Schwangere

Optischer Eindruck: altmodisches Design, Kurse sind nicht nach Kategorien sortierbar

Zusatzabgebote:

• Bietet ein ganzheitliches Paket für Gesundheit und Fitness

• Eine Community, in der man sich mit Gleichgesinnten aus tauschen kann

• Ernährungsseminar und viele Rezepte

• Ratgeber und Coaching: Ernährungs-, Trainings- und Medizinratgeber, Mentalcoaching, Orthopädie und weitere Seminare

fitnessraumfitnessRAUM.de (fitnessraum.de)

Preis: 7,40 Euro/Monat (Jahresabo), drei Pakete buchbar: 1 Monat, 3 und 12 Monate, kostenloses Probe-Abo: 7 Tage

Kurse: 1.000 Kurse und 30 Programme aus 20 Sportarten, nach Trainingsziel (zum Beispiel Abnehmen, Muskelaufbau, Rückentraining, Body & Mind, Ausdauer) und vielen weiteren Kategorien sortierbar, 3 Schwierigkeitsstufen

Besonderheiten:

• Topfit mit Baby

• ausführliche Infos zu den Trainern

Optischer Eindruck: modern, übersichtlich

Zusatzangebot:

• drei Ernährungsprogramme mit Rezeptideen (aber keine Rezeptübersicht): Classic, veggie und vegan, laufen über 4 bis 6 Wochen

• Trainingstagebuch: aktuelles Gewicht und Größe eingeben, Wochenziele festlegen, nach jedem Kurs werden die Werte aktualisiert

 

Von Stefanie Wellner

Fotos: Adobe Stock © Soloviova Liudmyla; Gymondo; fi tnessRAUM.de; Pur Life

 


Made with love by mrlife. All rights Reserved.

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen