Die Welt ist zorniger geworden!

Dr. Lars Witteck, Vorstandsmitglied der Volksbank Mittelhessen, spricht über sein Lebensmotto, seine Lieblingsorte und sein Ferienziel Nummer 1.

Finnland

Freunde sind eine wertvolle Konstante in meinem Leben, genauso wie meine Familie“, sagt Dr. Lars Witteck. Im Gegensatz dazu steht die bunte berufliche Karriere: Mit seinen 45 Lenzen kann der Jurist bereits auf eine Richterzeit am  Amtsgericht Frankfurt sowie sechs Jahre als Regierungspräsident zurückblicken. Seit 2015 ist er Vorstandsmitglied der Volksbank Mittelhessen, die unter den Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland mit einer Bilanzsumme
von 7,9 Milliarden Euro die Drittgrößte nach Berlin und Frankfurt ist.

NICHT, WEIL DIE DINGE SCHWIERIG SIND, WAGEN WIR SIE NICHT, SONDERN WEIL WIR SIE NICHT WAGEN, SIND SIE SCHWIERIG." 

Dieses Zitat von Seneca ist das berufliche Motto des gebürtigen Marburgers, der heute in Fernwald bei Gießen mit seiner Frau und beider Zwillingen – ein Junge und ein Mädchen im Alter von 13 Jahren – lebt. „Ich komme immer wieder nach Marburg. Die Stadt hat was. Total gerne bin ich an der Lahn unterwegs. Das Lahntal hat einen besonderen Reiz, wie etwa das Bootshaus in Gießen, die Lahnschleife in Weilburg oder auch der Mensaplatz in Marburg. Das ist Heimat“,
sagt Witteck, der in seiner Freizeit auch schon mit den Kindern auf der Lahn gepaddelt ist, das Skifahren liebt, und dem Filzball mit dem Schläger nachjagt.

 Sein größtes Hobby ist jedoch der eigene Garten. „Da kann ich abspannen. Da bin ich ich. Da kann ich abends sehen, was ich tagsüber gemacht habe“, sagt der 1,95-Meter-Hüne. Auf das Gardemaß von Witteck und Finanzminister Dr. Schäfer spielte Ministerpräsident Volker Bouffier erst vor Kurzem an: „Wenn ihr zwei in der Tür steht, dann wird es dunkel.“ Und das stimmt!

Ein besonderes Abenteuer hat er im vergangenen Oktober erlebt: Mit einem finnischen Freund war er 400 Kilometer nördlich des Polarkreises in Finnland unterwegs. „Eine tolle Erfahrung. Übernachtet in einer Hütte ohne Strom,
das Essen am offenen Feuer zubereitet. Und wenn abends die Sonne fast nicht untergeht, dann ist der Tag perfekt“, sagt der Finnland-Fan, der seine „manchmal widerspenstige Familie“ immer wieder für den Urlaub am Polarkreis
gewinnen kann.

Der meist gut gelaunte Jazzmusik-Liebhaber wird nachdenklich, wenn er die vergangenen Jahre Revue passieren lässt: „Die Welt ist zorniger geworden. Das steht fest.“

Von Mchael Acker, Fotos: Thorsten Richter, Privat


Made with love by mrlife. All rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok