Hilde Eitel u. die Kunst

                            

Ullrich Eitel (links, rotbraun) und MuseumsDirektor Dr. Christoph Otterbeck (rechts, mittelbraun) präsentieren Muster der Tapetenfabrik. Die Inhaberin der Marburger Tapetenfabrik Hilde Eitel (1915 – 2010) hat für die Entwürfe ihrer Produkte ab den 50er Jahren intensive Kontakte zu zeitgenössischen Künstlern gepfl egt. Dabei hat sie eine umfangreiche Sammlung angelegt, die nun in einem ersten Teil im Landgrafenschloss präsentiert wird. Mittlerweile renommierte Künstler wie Emil Schumacher, Rupprecht Geiger oder Horst Antes sind im ersten Teil der Ausstellung verteten. Überraschend ist sicher ein kleines Werk, das der junge Horst Antes als Student 1961 mit Bleistift, Wachskreiden und Wasserfarben geschaffen hat. Ein auf den ersten Blick unscheinbares, gar banales Bild, das aber dem erfahrenen Betrachter eine ganz frühe Form der berühmten Kopffüßler zeigt.

Ullrich Eitel (links) und MuseumsDirektor Dr. Christoph Otterbeck (rechts) präsentieren Muster der Tapetenfabrik.

Text/Foto: Günter Gleim

 

  • Icon 01
  • Icon 02
  • Icon 03
  • Icon 04
  • Icon 05
  • Icon 06
  • Icon 07
  • Icon 08
  • Icon 09
  • Icon 10
  • Icon 12
  • Icon 12

Joomla Plugin