Mehr Life

Opel hat cool und lässig neue Pkw-Variante seines Hochdachkombis Combo gezeigt

Von Günther Koch/Life-Magazin

Opel Combo Life: Er ist die Pkw-Variante des leichten Nutzfahrzeugs. Foto: Waldinger

Mainz – Nächste Offensivaktion in der Opel-Arena in Mainz! Mit dem Combo Life haben die Rüsselsheimer statisch beim Partner, Fußball-Bundesligist 05, jetzt die Pkw-Variante ihres leichten Nutzfahrzeugs vorgestellt. Sie ist im Umfeld von Renault Kangoo oder VW Caddy Life unterwegs, kommt wohl im September zu den Händlern, wobei der Verkauf schon im Mai startet. Preise haben die Rüsselsheimer offiziell aber noch nicht genannt.

Für Familien

Das Auto: Der Hochdachkombi, je nach Version 4,4 oder über 4,7 Meter lang, 1,8 Meter hoch, Kofferraum 597/850 bis 2126/2693 Liter, variables Sitzumklappen, solide verarbeitet und qualitativ standesgemäß anmutend, baut wieder einmal auf einer neuen Architektur auf. Sie stammt diesmal von der neuen französischen Konzernmutter PSA, bietet Platz für fünf oder sieben Personen, ist besonders auf die Bedürfnisse von Familien im Alltag, bei Reisen und in der Freizeit abgestimmt. Äußerlich tritt der Combi Life robuster auf. Der Überhang vorn ist kurz, die Motorhaube hoch. Die Radhäuser sind markanter modelliert. Die Schweller an den Seiten sehen sportlich aus. Praktisch sind die wahlweise zwei Schiebetüren. Die Heckklappe verfügt über ein separat zu öffnendes Fenster. Es finden sich zahlreiche Staufächer und Ablagen an Bord. Im Cockpit mit dem griffgünstig platzierten Schalthebel oder Drehsteller ist die Bedienung rasch im Griff.

Mit viele Hilfen

Die Ausstattung: Erstaunlich ist die Vielfalt der angebotenen Assistenzsysteme, die etwa vom Headup-Display über Frontkollisionswarner, automatische Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, Frontkamera für Verkehrsschilderkennung und Spurhaltehilfe, Müdigkeitswarner, Warnung vor Hindernissen an den Seiten und 180-Grad-Rückfahrkamera bis hin zur automatischen Parkassistenz reichen. Vernetzung über Smartphone-Einbindung ist genauso möglich wie kabelloses Laden. Die Infotainmentsysteme sind mit einem bis zu acht Zoll großen Touchscreen-Farbmonitor verknüpft. Die zweite Sitzreihe kann auf Wunsch auch aus drei Einzelsitzen bestehen. Das Panoramadach, das ebenfalls extra kostet, sorgt für mehr Licht im Inneren.

Benziner und Diesel

Der Antrieb: Die Motoren, allesamt turboaufgeladene Aggregate, sind mit Fünf- und Sechsgang-Schaltgetriebe oder Achtstufen-Automatik kombiniert. Zunächst sind für den Combi Life, der wie seine Schwestermodelle in PSA-Werken in Spanien und Portugal vom Band läuft und dessen Cargo-Variante 2019 folgen soll, bislang ein 1,2-Liter-Benziner mit 110 und 130 PS sowie ein 1,5-Liter-Turbodiesel mit 100 und 130 PS vorgesehen.

Stabileres Verhalten

Das Fahren: Damit Unternehmungslust und Abenteuergeist auch außerhalb befestigter Wege nicht ausgebremst werden, ist neben der Bergabfahrkontrolle etwa auch die aus dem Grandland X schon bekannte elektronische Traktionskontrolle da, die für bestmögliche Kraftübertragung in verschiedenen Fahrsituationen sorgt. Das System passt die Kraftverteilung an die Vorderräder an und lässt gegebenenfalls Schlupf zu. Damit sollen bessere Traktion und stabileres Fahrverhalten gewährleistet sein, egal ob der Combo gerade auf Matsch, Sand, regennasser Fahrbahn oder Schnee bewegt wird.

Fünfte Generation

Alles in allem: Die fünfte Generation wirkt praktisch, überaus geräumig, flexibel und bequem, geht dabei ohne unnötigen Schnickschnack durchaus schon Richtung Lifestyle, dürfte am Ende unterm Strich zudem preisgünstig sein. Der aktuelle Combo Combi steht jedenfalls ab 18 207 Euro in der Liste. Für Michael Lohscheller hat das Auto für die Marke sogar das Potenzial zum Wachstumsbeschleuniger: Mit ihm, so der Opel-Chef, könne man das Segment der kleinen Vans mit „neuer Frische“ beleben. Die Neuauflage sei in „starker Partnerschaft mit Groupe PSA“ entwickelt worden, die mit den Schwestermarken Citroën und Peugeot bereits Marktführer in diesem Wachstumssegment sei. Auf derselben Plattform bauen auch Citroëns Berlingo, Peugeots Rifter oder Opels Grandland X auf.

KoCom/Fotos: Rainer Waldinger

13. April 2018

Joomla Plugin