Vorbild Motorsport

Renault kündigt Neuauflage seines Mégane R.S. noch für Frühjahr an

Von Günther Koch und Rainer Waldinger/Life-Magazin

Beim neuen Renault Mégane R.S. handelt es sich um die dritte Generation. Foto: Waldinger

Jerez de la Frontera – Das Segment wird, ohne die Premiummodelle, leistungsmäßig mehr oder weniger vom VW Golf R dominiert. Doch die Konkurrenz bei den kompakten Sportlern etwa von Ford Focus RS über Honda Civic Type R bis zum neuen Hyundai i30N nähert sich immer mehr an. Auch Renault gehört dazu. Im südspanischen Jerez de la Frontera haben die Franzosen gerade die Neuauflage ihres Mégane R.S. vorgestellt – mit Vorbild Motorsport und Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg auf der Rennstrecke von Jerez.

Markantes Äußeres

Das Auto: Die dritte Generation des fünftürigen Fünfsitzers, fast 4,4 Meter lang, Radstand knapp 2,7 Meter, Kofferraum 384 bis 1247 Liter, deutet mit ihrem markant-aggressiveren Äußeren von Lufteinlässen über breitere Kotflügel, Seitenschweller und Heckdiffusor bis großen 18-/19-Zoll-Leichtmetallrädern schon an, was in ihr steckt. Sie kommt wie die normalen Serienbrüder sauber verarbeitet daher, mutet für die untere Mittelklasse recht wertig an. Vorn ist ordentlich Platz. Die Sportsitze dort bieten sehr guten Seitenhalt. Im ebenso sportlichen Cockpit geht es auch dank des Tablet-ähnlichen Hochformat-Touchscreens übersichtlich zu. Nur die Sicht nach hinten bleibt eingeschränkt 

Viele Assistenzen lieferbar

Die Ausstattung: Die reicht etwa von Voll-LED-Scheinwerfern über Sportlederlenkrad, Sportpedale, Tempomat samt Begrenzer, Zweizonen-Klimaautomatik, Infotainment, Siebenzoll-Monitor und Smartphone-Einbindung bis hin zur Einparkhilfe hinten. Features, die wie der aktive Tempopilot, die Notbremsassistenz, wie Abstands-, Spurhalte-, Totwinkelwarner und Verkehrszeichenerkennung die aktive Sicherheit betreffen, sind leider nur gegen Aufpreis zu haben. Gleiches gilt unter anderem für die Rückfahrkamera, die teilautomatische Einparkhilfe in Längs- und Querlücken sowie für die Navigation.

Turbobenziner mit 280 PS

Der Antrieb: Um den kümmert sich nun ein neuer 1,8-Liter-Turbobenziner mit 280 PS und durchzugsstark-spritzigen 390 Newtonmetern. Der hoch bis 6000 Touren drehende Vierzylinder ermöglicht in diesem temperamentvollen Sport-Renault jetzt sogar bis zu 255 Stundenkilometer Spitze. Ein kernig-kurz übersetztes Sechsgang-Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Vorderräder. Alternativ steht eine Doppelkupplungsbox mit ebenfalls sechs Gängen zur Wahl. Den Verbrauch geben die Franzosen im Mix zwar mit 7,2/6,9 Litern an, zumindest im Datenblatt, doch dürften die bei der steten Verlockung zum Tritt aufs Gaspedal in diesem Powerpaket eher selten zu erreichen sein.

Verschiedene Programme

Das Fahren: Schon das serienmäßige Sportfahrwerk mit straffer, aber immer noch ausreichend ausgewogener Feder- und Dämpferabstimmung macht seinem Namen alle Ehre. Kompromissloser wird die Cup-Variante sein. Wer will, kann zwischen Neutral-, Komfort-, Sport-, Renn- oder persönlichem Modus wählen, ein Tastendruck genügt, dann wechseln auch Ambientebeleuchtung und Instrumentenanzeigen die jedem Programm zugeordnete Farbe. Eine Besonderheit stellt zweifellos die dynamische Allradlenkung dar, die Standard ist, Agilität und Wendigkeit erhöht, indem die Räder hinten bei niedrigem Tempo entgegengesetzt zu den vorn einschlagen und bei höherem in die gleiche Richtung steuern. Insgesamt gibt die elektronische Servolenkung direkte Rückmeldung von der Straße. Die Scheibenbremsen, vorn innenbelüftet, sind auf höhere Leistung ausgelegt.

300-PS-Version folgt

Alles in allem: Noch im Frühjahr soll das Spitzenmodell der Kompaktbaureihe, für das es fünf Jahre Garantie gibt, bei den Händlern stehen. Der günstigste Mégane findet sich aktuell ab 17 590 Euro in der Liste, der sportliche GT ab 29 690 Euro. Den Preis für den R.S. hat Renault noch nicht definitiv genannt, jedenfalls offiziell noch nicht. Er dürfte sich freilich je nach Getriebeversion wie in Frankreich bei deutlich über 35 000 bis knapp unter 40 000 Euro bewegen. Ende 2018 soll noch die 300-PS-Trophy-Variante folgen.

Datenblatt

Motor: Vierzylinder-Turbobenziner. Hubraum: 1,8 Liter. Leistung: 205/280 kW/PS. Maximales Drehmoment: 390/2400 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 5,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 255 Stundenkilometer. Umwelt: Laut Renault Mixverbrauch je nach Getriebe 7,2/6,9 Liter pro 100 Kilometer, 161/155 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer.

KoCom/Fotos: Rainer Waldinger

30. Januar 2018

Joomla Plugin