Erste Aufwertung

BMW hat Coupé und Cabrio der 2er-Baureihe aufgefrischt

Von Günther Koch/Life-Magazin

BMW 2er, hier die geschlossene Variante, das Coupé als Allradbenziner M240i xDrive. Foto: Koch

Garching – Aus 1 mach 2! 2014 hat BMW das Coupé aus der 1er-Reihe ausgegliedert und damit die neue 2er-Reihe aufgelegt. Das Cabrio folgte 2015. Die erste Aufwertung haben die Münchner jetzt in Garching vorgestellt. Das Coupé findet sich preislich ab 29 750, das Cabrio ab 34 200 Euro in der Liste.

Feinschliff außen, mehr Klarheit innen

Das Auto: Beide sind mit zusammen bislang über 140 000 verkauften Einheiten keine Volumen-, aber Emotionsmodelle. Das Coupé mit zweitüriger Karosserie und vier Sitzplätzen ist 4,43 Meter lang, der Radstand beträgt 2,69 Meter, das Gepäckabteil fasst 390 Liter. Die Abmessungen beim Cabrio sind identisch. In den Kofferraum hier passen bei geschlossenem Verdeck 335, bei offenem immerhin noch 280 Liter hinein. Beim Dach selbst handelt es sich um ein vollautomatisches aus Stoff. Der äußere Feinschliff etwa durch den gewachsenen Doppelnieren-Grill, größere Lufteinlässe außen und neue Bi-LED-Scheinwerfer soll den Auftritt sportlich-markanter betonen. Das neue Armaturenbrett bringt durch eine fahrerorientiert horizontalere Ausrichtung mehr Klarheit und Ruhe ins Cockpit, vermittelt einen etwas großzügigeren Raumeindruck. Die Materialien und neuen Sitzbezüge aus Stoff und Leder werten das Innere zusätzlich auf.

Elektronik sorgt für hohen Vernetzungsgrad

Die Ausstattung: Das Bedienkonzept mit iDrive-System über den bekannten Dreh-/Drückstellknopf ist die neueste Generation. Wer will, kann die Navigation mit 8,8-Zoll-Touchscreen, Sprachsteuerung und iDrive-Bedienung mit Touchfunktion ordern. Die Elektronik sorgt für hohen Vernetzungsgrad. Echtzeit-Verkehrsinformationen sind mit Gefahrenvorschau gekoppelt. On-Street-Parking zeigt an, wie wahrscheinlich es ist, in einer bestimmten Straße einen Parkplatz zu finden. Mit den Remote Services lassen sich verschiedene Funktionen des Fahrzeugs aus der Ferne steuern. Mails können ausgetauscht, Kalendereinträge, Kontaktdaten bearbeitet, Smartphones integriert, Mobiltelefone kabellos geladen werden. Der Internet-Hotspot ist für bis zu zehn Endgeräte ausgelegt. Ab Werk sind 16/17/18-Zoll-Leichtmetallräder mit 205/225/245er-Reifen aufgezogen.

Weiter vier Benziner und drei Diesel mit 136 bis 340 PS

Der Antrieb: Dafür stehen Drei-, Vier- und Sechszylinder zur Verfügung, allesamt Twinpower-Turbos, einschließlich des wahlweise ebenfalls mit Allrad lieferbaren Spitzenmodells M240i vier Benziner mit 136, 184, 252 und 340 sowie drei Diesel mit 150, 190 und 225 PS, die sich im Mix beim Verbrauch mit 3,8 bis 7,8 Litern begnügen sollen, zumindest laut Datenblatt. Manuelle Sechsgang-Getriebe oder handschaltbare Achtstufen-Automaten, im Performance-2er noch sportlicher abgestuft, übertragen die Kraft auf die Räder. Die 1,5, 2,0 und 3,0 Liter großen Aggregate beschleunigen die leer laut DIN unter 1400 bis knapp 1700 Kilo schweren Coupés und Cabrios in 4,4 bis 9,6 Sekunden auf Tempo 100, machen sie in der Spitze 205 bis 250 Stundenkilometer schnell.  

Dynamisch und mit agilen Handlingseigenschaften

Das Fahren: Wir sind im 340-PS-Coupé M240i xDrive und im 220d-Cabrio mit 190 PS unterwegs gewesen. Bei uns hat der Bordcomputer am Ende nach weitgehend moderater Überlandfahrt beim Benziner 8,6 (statt 7,4) und beim Diesel 5,5 (statt 4,7) Liter angezeigt. Über den Fahrerlebnisschalter kann man komfortabler, sparsamer oder noch sportlicher fahren. Der intelligente Allrad sorgt für bessere Traktion etwa bei Nässe, für höhere Fahrsicherheit und bestmögliche Momentenverteilung beim Beschleunigen und in Kurven, verringert das Unter- oder Übersteuern. Der sportliche Hinterradantrieb stellt im Segment noch eine Besonderheit dar. Tiefer Schwerpunkt, größere Spurweite und fast perfekte Achslastverteilung tragen zu Dynamik und agilen Handlingseigenschaften bei. Beim Cabrio käme als mögliche Konkurrenz im Grunde lediglich der offene Audi S3 infrage, beim Coupé wenigstens leistungsmäßig eher schon der Porsche Cayman. 

Auch 1er nach 2er-Art aktualisiert

Alles in allem: Kompakt. Sportlich. Emotional. Mit der ersten Aufwertung bleiben sich die Münchner beim 2er treu. In der Baureihe sind sonst noch Active und Gran Tourer sowie das ab 59 500 Euro teure 370-PS-M2-Coupé vertreten. Ähnlich dem 2er hat BMW insbesondere mit Blick aufs Innere auch den 1er aktualisiert.

Datenblatt

(2er-Coupé & 2er-Cabrio) Motor: Vier Drei-, Vier- und Sechszylinder-Turbobenziner, drei Vierzylinder-Turbodiesel. Hubraum: 1,5, 2,0, 3,0 Liter. Leistung: 100/136 bis 250/340 kW/PS. Maximales Drehmoment: 220/1250-4300 bis 500/1520-4500 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute. Beschleunigung: 4,4 bis 9,6 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit: 205 bis 250 Stundenkilometer. Umwelt: Laut BMW Mixverbrauch 3,8 bis 7,8 Liter pro 100 Kilometer, 101 bis 179 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer. Preis: 29 750 bis 51 100 Euro (Coupé), 34 200 bis 55 500 Euro (Cabrio).

KoCom/Fotos: Günther Koch

22. Juli 2017

Joomla Plugin